Was muss ich bei meiner Unterkonstruktion beachten?

Was muss ich bei meiner Unterkonstruktion beachten?

Als Unterkonstruktion nutzen Sie Stahl, Holz-Leimbinder oder Konstruktionsvollholz (KVH). Wichtig ist, dass das Material Schnee- und Windlasten von 0,75 kN/m² standhält. Wir empfehlen ein Gefälle von 9 cm auf 1 m Plattenlänge (5°).
Als Rastermaß der Verlegeprofile, also der Abstand zwischen Mitte-Sparren und Mitte-Sparren, eignet sich die Plattenbreite +30 mm. Bei Platten von 980 mm Breite sollte der Abstand demnach 1010 mm betragen. Die Richtung der Sparren ist längs zur Verlegerichtung.
Sie benötigen keine Querpfetten, wenn Sie sich für 16 mm starke, 980 mm breite Platten, sowie für 25 mm starke Platten jeder Breite entschieden haben. Beim Einsatz einer 1200 mm breiten Platte der Stärke 16 mm ist eine Querpfette im Abstand von 2000 mm zwischen den Längsträgern erforderlich. Wir empfehlen zur näheren statischen Bestimmung Ihren Architekten anzusprechen.
Wenn die Sparren breiter als 60 mm sind, sollte die Oberseite der Unterkonstruktion weiß gestrichen oder mit einem Rein-Aluminiumklebeband abgedeckt sein, um Hitzestau zu vermeiden.